headerbanner
headerbanner

Asylchaos?

Volksverräter?!

Merkelmussweg?

Islamisierung?

Kopftuch-Mädchen?

Lügenpresse?

Gutmenschen?

Sharia in Deutschland?

Sylvester in Köln?!

Wutbürger?

Sie erreichen die Hotline jeden Mittwoch und Donnerstag von 18 bis 20 Uhr.

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail: hallo@h-b-b.de

Ihre Gesprächspartner

Matthias

Urdeutscher

Matthias ist ein gebürtiger Niederbayer und der „Urdeutsche“ bei der Hotline. Ein deutscher Familienvater, mitten... Mehr lesen

Matthias

Urdeutscher

Matthias ist ein gebürtiger Niederbayer und der „Urdeutsche“ bei der Hotline. Ein deutscher Familienvater, mitten im Berufsleben, sieht sich selbst als "Gutbürger" zwischen allen Stühlen: Er kann die Flucht vor Krieg und Armut als Familienvater nachvollziehen, ist aber auch vorsichtiger Skeptiker von Merkels "Wir schaffen das!". Hört deshalb besonders gerne anderen Meinungen als seiner eigenen zu. Er kennt die Geschichte des Landes sehr gut, hatte auch Kontakt zu geflüchteten Menschen. Doch er differenziert und bleibt neutral, ob ein AfD-Wähler oder ein Pegida-Sympathisant anruft – seien Sie sich sicher, dass Matthias Sie respektiert und mit Ihnen darüber spricht.

Matthias erreichen Sie über die Hotline-Nummer oder per Mail: Matthias@h-b-b.de

Jonathan

Österreicher

Jonathan hat finnisch-österreichische Eltern, ist aber in Deutschland aufgewachsen. Jonathans Wunsch ist ein friedliches Europa... Mehr lesen

Jonathan

Österreicher

Jonathan hat finnisch-österreichische Eltern, ist aber in Deutschland aufgewachsen. Jonathans Wunsch ist ein friedliches Europa und ein harmonisches Zusammenleben mit anderen Kulturen. Mit seiner Amerikanischen Frau klappt das wunderbar. Diese Erfahrungen möchte er weitergeben. Inwiefern das mit anderen Kulturen klappt, wo Schwierigkeiten sind und wie Integration gelingen kann, können Sie gemeinsam mit ihm besprechen. Er ist ein sehr geduldiger Mensch.

Jonathan erreichen Sie per E-Mail: Jonathan@h-b-b-.de

Yasmin

Libanesin

Yasmin ist eine gebürtige Libanesin (vom Mittelmeer) und integriert. Sie spricht arabisch und hochdeutsch. Ihr... Mehr lesen

Yasmin

Libanesin

Yasmin ist eine gebürtige Libanesin (vom Mittelmeer) und integriert. Sie spricht arabisch und hochdeutsch. Ihr Vater ist Araber. Sie wurde muslimisch erzogen, kennt durch ihre deutsche Mutter jedoch auch die christliche Kultur und ihre Werte. Sie ist der Meinung, dass arabische und deutsche Werte Hand in Hand gehen können. Sie bietet an, über ihre Erfahrungen zu sprechen. Sie nimmt Ihre Sorge oder Frage gerne auf, etwa ob Frauen im Islam erniedrigt werden oder ob sie selbst geschlagen wurde. Sie schätzt es, wenn Sie Fragen oder Kommentare haben.

Yasmin erreichen Sie ausschließlich per E-Mail: Yasmin@h-b-b.de

Johanna

Urdeutsche

Johanna ist gebürtige Schwäbin und hat sich in der Flüchtlingshilfe ihres Wohnortes engagiert. Ihre Erfahrungen... Mehr lesen

Johanna

Urdeutsche

Johanna ist gebürtige Schwäbin und hat sich in der Flüchtlingshilfe ihres Wohnortes engagiert. Ihre Erfahrungen als deutsche Frau inmitten von Flüchtlingen sind höchst interessant und bieten Orientierung für diejenigen, die darüber nur aus den Medien Bescheid wissen. Durch ihre Auslandsaufenthalte im Nahen Osten weiß sie zudem viel über den Umgang mit Muslimen und ist sehr an den Erfahrungen und Fragen anderer Bürger zu diesen Themen interessiert.

Johanna erreichen Sie über die Hotline und per E-Mail: Johanna@h-b-b.de

Ali

Mustermigrant

Ali ist ein gebürtiger türkisch-kurdischer Alevite und integriert. Geboren im Südosten der Türkei, sind seine... Mehr lesen

Ali

Mustermigrant

Ali ist ein gebürtiger türkisch-kurdischer Alevite und integriert. Geboren im Südosten der Türkei, sind seine Eltern und er zwei Jahre später nach Deutschland ins Münsterland gezogen. Dort waren sie lange Jahre geduldet. Ali fordert den Integrationswillen bei seinen Mitmigranten, ist schon bei Pegida mitmarschiert und hat die Hotline-Idee gehabt. Ali möchte in einer deutschen Gesellschaft leben, ohne Groll und Missgunst. Wie das geht, kann mit ihm besprochen werden.

Sie erreichen Ali über die Hotline-Nummer oder per Mail: Ali@h-b-b.de

Was wollen wir?

Wir sind eine Gruppe ehrenamtlicher deutscher Bürger und besorgt über die derzeitige Spaltung unserer friedlichen Gesellschaft. Wir denken, jede Meinung verdient ein offenes Ohr, und deswegen wollen wir reden.

Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie zur Sprechzeit an. Tauschen Sie sich über Erfahrungen, Ärger oder Sorgen bzgl. der zunehmenden Anzahl von Flüchtlingen bzw. Asylbewerbern in Deutschland mit uns aus. Ob es negative Erlebnisse sind, Zweifel an der Integration, Rat im Umgang mit anderen Kulturen oder eine Frage – wir sind gerne für Sie da. Dies ist ein freies Angebot und wir machen das ehrenamtlich, denn wir wollen eine lebenswerte deutsche Gesellschaft.

Was uns wichtig ist: Wir sind FÜR etwas, nämlich für freie Meinungsäußerung und gelebte Demokratie, bei der es eben auch Meinungsverschiedenheiten geben darf. Sie wählen die AfD? Sie nehmen bei PEGIDA teil? Sie sind Protestwähler? Sie sind einfach nur interessiert? Sie sind verunsichert? Sie haben Angst um Werte und Politik? Wir hören zu.

Wir sind nicht GEGEN etwas. Nicht gegen Politiker, Parteien, Sie als besorgter Bürger, nicht gegen eine spezifische Meinung, nicht gegen eine spezielle Partei. Wir sind ausschließlich FÜR etwas! Das Besondere unserer Hotline ist also unsere parteiübergreifende, überkonfessionelle und möglichst neutrale Position, daher können Sie gerne anrufen, egal, welche Partei sie wählen oder nicht wählen.

Die erste Hotline für besorgte Bürger ist aufgebaut worden, damit Sie in einem geschützten Rahmen Ihre Gedanken mitteilen können.

Wer sind wir?

Vielleicht würden Sie uns „Gutmenschen“ nennen. Vielleicht auch „Bahnhofswinker“. Wir sind auf alle Fälle die, die an ein multikulturelles Deutschland und Europa glauben – bei allen Herausforderungen, die damit einhergehen. Wenn Sie auf eines der Profile oben klicken, erhalten Sie weitere Inforamtionen zu uns.

Was wir nicht wollen

Es ist explizit NICHT das Ziel unserer Hotline-Mitarbeiter, unsere Anrufer von einer anderen Meinung zu überzeugen. Alle werden mit ihren Meinungen ernst genommen und respektiert.

Jedes Gespräch kann anonym bleiben und dauert so lange, bis einer von beiden das Gefühl hat, auflegen zu wollen. Die Regeln des Telefonats sind einfach: Respekt, gegenseitiges Aussprechen-lassen und Wertschätzung – wenn diese Grundvoraussetzungen nicht gegeben sind, behalten wir es uns vor, das Gespräch zu beenden. In keinem Gespräch werden Formeln und pauschale Antworten für bestimmte Situationen und Probleme gegeben. Ali Can und seine Mithelfer sind keine ausgebildeten „Hotliner“, sondern zunächst Menschen wie Du und ich. Was sie zur Hotline bringt ist ihr Interesse, ihre eigene Meinung zur Diskussion zu stellen und gemeinsame Antworten auf gegenwärtige Probleme zu finden. Das geht nicht immer ohne Auseinandersetzungen – aber diese müssen zivilen Regeln folgen!

Unser Motto, frei nach Evelyn Beatrice Hall, die dem französischen Aufklärungsdenker Voltaire folgendes in den Mund gelegt haben soll:

Ich mag verdammen was Du sagst!
Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst!

Der Verein

Der gemeinnützige Verein „Interkulturell Leben e.V.“, der hinter der Hotline steckt, wurde im Herbst 2016 von Ali Can und seinen Helfern in Gießen ins Leben gerufen. Unser Anliegen ist die Förderung einer demokratisch-zivilen Streit- und Gesprächskultur in unserem Land und ein Mitwirken am friedlichen, interkulturellen Miteinander zwischen verschiedenen Religionen, Personengruppen und Lebensentwürfen.

Du willst mehr wissen? Hier geht‘s zur Webseite des Vereins

Presse

Hier finden Sie die aktuellsten Berichte aus den Medien.

Mach mit!

Du willst eine lebenswerte deutsche Gesellschaft? Du weißt, was der Gesellschaft fehlt? Magst du uns helfen?

Schreib uns einfach: hallo@h-b-b.de

Unterstütze uns mit einer Spende!

Neben tatkräftiger Hilfe benötigen wir für den Betrieb der Hotline und unsere Aktionen finanzielle Mittel. Wir freuen uns über jeden Betrag, den Du uns spenden willst. Ab einem Betrag von über 100,00 € stellen wir auf Wunsch auch einen Spendenquittung aus! Deine Spende ist zu 100% zweckgebunden für die Hotline und die Umsetzung von Aktionen und Veranstaltungen des Vereins.

Interkultureller Frieden e.V.
IBAN: DE23 5135 0025 0205 0510 22
BIC: SKGIDE5FXXX

Bitte im Betreff „Spende“ angeben. Vielen Dank!

Schreib uns!


Please leave this field empty.

Unterstützer: